Schulhaus
Gebäude Chronik

Chronik

Toni und MoniHier erzählen wir euch ein wenig aus der

Heimatkunde

Unser Heimatort, die kleine Stadt HainfeldInternet liegt südlich unserer Landeshauptstadt St. PöltenInternet, im Gölsental, eingebettet zwischen Ausläufern der sanften Hügel des WienerwaldesInternet und den schon kantigen Formen der beginnenden Kalkalpen.

Es ist sehr schön bei uns. Wir können fast das ganze Jahr über wandern, im Sommer in unserem fast neu renovierten Stadtbad schwimmen und im Winter Schi fahren, rodeln und vieles mehr. Es gibt bei uns auch einen tollen Kinderspielplatz, einen Fußballplatz und einen Beach-Volleyballplatz, sogar ein KinoInternet haben wir.

Lage von Hainfeld
- bitte klicken...
Wo liegt denn Hainfeld?

Die Geschichte unserer Schule:

Volksschule 1950 Alte Schule, etwas baufällig Auch unsere Lehrer, Eltern, Groß- und Urgroßeltern durften einst zur Schule gehen. Natürlich war Unterricht damals ganz anders.

Leider verbrannten viele Dokumente durch den 2. Weltkrieg im fast völlig zerstörten Hainfeld. Doch eine Nachricht konnte erhalten bleiben. Sie stammt bereits aus dem Jahr 1676 (vor über 300 Jahren), worin es heißt, dass die ersten Schüler Ministrantenbuben waren, zu denen sich später noch weitere gesellten, die sich das teure Schulgeld leisten konnten (15 Kreuzer kostete das Lesen, 20 Kreuzer das Schreiben und 30 Kreuzer das Rechnenlernen). Für alle Schüler gab es nur eine Klasse.

Schulen vor 1945 1871 (vor fast 200 Jahren) wurde dann ein kleines Schulhäuschen errichtet, das aber bald zu klein wurde.
1928 (vor 75 Jahren), im Jahr unserer Stadterhebung, entstand eine vierklassige Volksschule.
1949, nach dem Krieg, wurde eine neue, größere Volks- und Hauptschule gebaut. Lehrer 1963 Doch wieder wurde die Raumnot immer größer.
Kinder 1991 1973-1974 baute man eine eigene Volks- und Sonderschule im Schulgarten des ursprünglichen Schulhäuschens. In dieser, nun bereits 30-jährigen Schule bemühen wir uns, fleißig zu lernen. Schulgebäude aktuell

zum Seitenanfang Zur Startseite